Samstag, 17. Dezember 2011

Pechvogel

Am Montag war ich bei meiner hausärztin zum Fäden ziehen...
Die narben sahen alle gut aus...
Und wir ließen die Pflaster weg weil ich schon schlimmen Ausschlag davon hatte...sogar fiese Wasser Bläschen
Dann fuhr ich noch mit omma einkaufen...komisches Gefühl in einem Supermarkt zu stehen...ich schnappte mir Eistee ohne Zucker, fettarmen Joghurt, und Spagetti Bolognese babybrei :D...



Dann ging es wieder zu Mutti nach Hause...

Am dienstag Abend gingen Papa und ich mit unserem Hund spazieren...das erste mal nach der op...das tat sooo gut...
Ich darf nun 6wochen kein Sport machen, dabei stecke ich voller Tatendrang...deshalb wenigstens spazieren...
Als wir zu Hause an kamen fiel mir auf das ne wunde gesuppt haben musste...denn da war ein fleck...papa und ich guckten und waren uns einig das es die war, wo der schlauch drin war...klebten Pflaster rauf und dachten das alles tüffig ist...
aber pustekucken...
Mittwoch gegen 4.30 Uhr wachte ich auf und hatte ein komisches Gefühl...griff zu der stelle und denk mir, wieso ist denn das Pflaster hochgerollt...und alles ist nass, ich guck meine Finger an...alles voll Blut :O
Ja da ist meine narbe auf und ich hab tief reingefasst....ihhhhhh....
Mutti war zu der Zeit mit wuffi gassi...ich nach draussen...sie meinte is nicht so schlimm...ich komm gleich und mach Pflaster rauf...
Also bereitete ich alles vor...desinfektion...kompressen und Pflaster...mutti kam und schlug die Hände übern Kopf zusammen...also hieß es ab ins Krankenhaus...
Notaufnahme -.-


6.50 Uhr war ich dann in der notaufnahme ( mussten 45km bis dahin fahren, weil meine Eltern etwas außerhalb auf dem Land leben)
Zuerst musste ich zum Blutdruck messen, Puls und Fieber...
Ich hatte über 38 grad fieber...das hatte ich gar nicht gemerkt...
Es wurde dann ein Chrirurg gerufen um meine Narbe erneut zu nähen...
Es kam ein Ausländischer Chirurg...nicht das ich was gegen ausländer hätte! aber ich war sehr unsicher weil er sehr unsicher wirkte...
Er schaute sich kurz die wunde an und sagte dann was, was ich nicht verstand -.-...im prinzip habe ich ihn die ganze zeit nicht verstanden :D
Wir gingen dann zusammen in den Op-Saal...er fand nicht einmal den lichtschalter :O
in mir stieg die angst...ist das vielleicht sein erster Tag?LACH
dann standen wir im saal und er fand absolut nichts und sagte dann..."ich schwester suchen"...
ok ich warte :D
die Schwester kam dann :D eine männliche ;)...also suchte der pfleger die sachen zusammen...ich legte mich auf den op tisch und bekam ein grünes op tuch über  gedeckt :D...OKAY...angst
mitmal schreckte ich auf und sagte"ich bekomm doch aber eine betäubung????????" ja zum glück die bekam ich :D 3 Spritzen...die erste spührte ich noch...aber die anderen nicht mehr...er nähte und nähte...dieses gefühl das da was umherzieht war so schrecklich...aber ich habe es überstanden...ich bekam noch pflaster drauf und einen brief für meine ärztin mit...da meine Ärztin am mittwoch aber erst am nachmittag auf hat blieb mir nichts anderes übrig als am nachmittag wieder die 45 km zurück zu legen...

da saß ich nun beim arzt...
Die Schwester fragte mich..."Frau PinkeEule...was machen sie nur für sachen" :O
Die Ärztin schaute kurz auf die neu genähte Narbe und sagte dann...ich kann das nicht...ich schreibe ihnen eine einweisung ins krankenhaus...:O ich so wieso????????????wegen dem fieber...sie sagte, das sie nachts sonst nicht ruhig schlafen kann und es auch nicht verantworten will...
Ich ging mit der einweisung in der hand heulend aus der Praxis...und wieder ging es ab ins krankenhaus -.-
Notaufnahme die zweite ;)...
Also saß ich wieder da...gegen 19 Uhr kam ich dann ran -.- dabei wollten Papa und ich doch noch zum einkaufen :/

Diesmal hatte ich nur 37.5 fieber...ich hatte schreckliche angst das ich da bleiben muss :(
Eine ganz nette assistenzärztin hat mich untersucht...und zum glück durfte ich nach hause...die narbe sieht gut aus...naja noch ist auch der faden drin :D

und am dienstag rief mich sogar noch mein Chirurg an und fragte wie es mir geht und wie es beim fäden zihen war und ich sagte noch alles ok :D
brott
am dienstag muß ich wieder zur nachkontrolle ins krankenhaus und am 23. werd ich mir noch jemanden suchen müssen der mir die fäden zieht :O...


zum essen...ich erwähnte ja das ich im kh noch keine suppe bekam...und alle sagten ich solle nu püriert anfangen...alles klappt gut :)...die ersten tage war ich noch sehr vorsichtig und es gab babybrei und/oder süppchen...dann schon kartoffelbrei mit brokkolisuppe gemischt und dann nur noch breiig...ich hab auch schon mal eine boulette vorsichtig geknappert...morgens esse ich entweder eine halbe schreibe weiches weizenbrot mit frischkäse oder Quark (alles fettarm) oder eine viertel Tasse milch mit kornflakes(ohne zucker) eingeweicht...zum mittag esse ich vorsichtig bei meinen eltern mit (die essen aber auch so wie ich...viel kartoffelbrei :D...die armen :D) da esse ich ca 50g und abends einen halben joghurt...:)

heute gab es rote grütze(die pinke :P)

leider haben meine eltern nur eine wage die bis 100 geht :/ so kann ich mich nicht wiegen...aber ich habe nicht das gefühl das was runtergeht :(
mal abwarten vom 09.12- 12.12 hab ich auch 2 kg abgenommen...also lassen wir uns überraschen...

ich würde so gerne ein bissl apfel essen, aber ich trau mich nicht wirklich...
zu weihnachten werd ich ganz normal ente mitesses( natürlich nur 50 g) oma hat extra supergute entenbrust für mich gekauft ;)







Dienstag, 13. Dezember 2011

Op überstanden

Hallo ihr lieben...ich wollte schon lange mal schreiben, aber ich war zu faul :D



Alsooo...
Am Sonntag den 4.12 wurde mir von meinem netten Chirurgen gesagt das ich am Montag die dritte bin...schade nicht gleich morgends...aber egal...
Abends wurde mir von der Schwester wie immer gesagt das ich ab 24uhr nichts mehr trinken darf...ganz schön schwer für mich...
Ich fragte dann ob wird nicht ein wenig ausdehnen können, weil ich ja nur noch eine Niere hab und sowieso erst um 12 Uhr dran sei...sie ganz erstaunt..."nur eine Niere"...und so durfte ich bis 6 trinken :D:P...

Die Schwester gab mir schon gleich halb sieben meine flotten Strümpfe und das Krankenhaushämdchen...sollte ich schnell anziehen, falls ich vor vorrücke...
Also duschte ich ausgibig...zog mir in ruhe die Strümpfe an(danach fühlte ich mich wie nach nem Langlauf...lach),  warf mir das nachthemd über...und stiefelte im Bademantel verhüllt noch einmal zum wiegen...als ich wieder raus wollte kamen mindestens 10 Ärzte ins Zimmer, bildeten einen Halbkreis und quatschten, und ich mittendrin...der Pfleger muss mein entsetzen gesehen haben, denn er fing laut an zu lachen :D erst in dem Moment bemerkten auch die Ärzte mich und ließen mich endlich aus dem Zimmer raus :D...
Ich huschte in mein Bett und wartete ganz geduldig...
Erst Gegen 14 Uhr ging es dann Richtung op...man nun war ich aber doch recht aufgeregt...
Wir quatschten auf der fahrt zum opsaal ganz nett...dann öffnete sich vor mir die große, blaue Schiebetür wo ganz groß op Saal 9 drauf stand...ich rutschte rüber auf den op tisch und bekam eine angewärmte decke überbelegt und das nachthemd wurde mir geklaut...noch so ein grünes haarnetz über meine langen haare gestülpt...die musste der Pfleger der mich vorbereitete da ganz schön reinstopfen :D...
Dann hat er mir noch die schultern massiert...lach...
Schon kam wieder eine vermummte Gestalt auf mich zu :O...die Narkose Ärztin stellte sich vor :) und fragte mich..."frau pinkeeule kennen sie mich noch?ich habe sie bei ihrerer Nieren op auch begleitet"...
Dann wurde mir ein Zugang für die Narkose gelegt...ich wollte den unbedingt auf der Hand haben, weil der in der Armbeuge ih ist...wir werden freunde sagte die Narkose Ärztin...und schwubs war er drinnen...dann kam die Sauerstoffmaske und ich atmete brav schön tief...wurde dann gefragt ob ich mir einen Traum überlegt hab und schon war ich weg...

Als ich ein wenig zu mir kam hörte ich wie sich mehrere Ärzte an meinem Bett stritten...der eine wollte das ich auf intensiv verlegt werde aber der andere wiederholte das es keine betten mehr gibt...alles voll...
Ich kam dann ohne schon bei mir zu sein hoch auf Station...etwa gegen 8.uhr abends...ich merkte nur das alle an mir rum zuppelten und das Ärzte und Schwestern an meinem Bett standen...ich bekam auch mit das ich schrecklich jammerte...und als ich zu mir kam war es als müsste ich spucken...sie brachten tüten und und und...aber es kam nichts...ich bekam noch einen tropf und weg war ich...

Meine zimmernachbarin lief wohl wie aufgescheucht durchs Zimmer, weil ich im schlaf jammerte...:D
Besorgte mir mein nasenspray(welches noch in der op Mappe war)zog mir mein nachthemd richtig an...
Gegen 21uhr war ich dann ganz mutig...ich setzte mich im Bett hin...schneidersitz und siehe da...es ging mir besser...weil so die Olpe drückende Luft rauskonnte...ich durfte ab und an sogar ein schluck Wasser trinken(nippen)weil mein hals sehr von dem tubus geschwollen war...so verging die Nacht dann...schlafen, sitzen, schlafen, sitzen...morgends bestand ich drauf das Katheder und Zugang für tropf gezogen wird...denn ich wollte aufstehen...also tiegerte ich langsam ins Bad...zog mir nen schlüppi und mein eigenes nachthemd an und krakchelte wieder in mein Bettchen...man ging es mur gut...keine schmerzen...
Ich wurde dann mit meinem Bettchen zum schluckröntgen gefahren...sie fragten mich ob ich aufstehen kann...na und ob...wie ein junges Reh sprang ich aus dem Bett...stellte mich in Position und bekam eine spucktüte in die eine und eine rosa in die andere Hand...rosa...jaaaaaah...der Monitor war zu mir gedreht...also konnte ich alles ganz genau beobachten...zuerst sah ich nur mein pochendes herzi:D
Dann den Magen...ich hatte ihn mir kleiner vorgestellt...also bekam ich Panik...und immer wenn ich dieses ekelige zeug schluckte(ich sollte einen großen schlug in den Mund nehmen und auf komando schlucken) konnte ich richtig schön sehen wie es die Speiseröhre runterlief...in den Magen rein...und weiter durch...schade das ich das nicht filmen konnte...aber ich war also dicht :)....schön...der doc hatte morgends gesagt, wenn ich dicht bin bekomm ich mittags ne suppe...aber es kam keine suppe:( und das blieb auch bis Freitag so als ich entlassen wurde:(...nicht das ich Hunger hatte, nein aber ich war neugierig wie ich's vertrage...also trank ich Kanne Weise Pfefferminztee in kleinen Schlückchen...150 ml darf ich in einer Stunde trinken...2kg nahm ich in einer Woche kh ab...ohne essen...ich find, das es sehr wenig ist...

aber ich kämpfe weiter...

Freitag, 2. Dezember 2011

schon wieder ein neuer chirurg stellt sich vor...

Der dritte heute..
:D
und meine Ängste, das ich nicht abnehme durch einen sleeve, hat sogar er ;)
denn ich habe für die Zeit der flüssigkeitsphase zu wenig abgenommen...und dabei war ich eisern -.-
Er sagt wir müssen abwarten...nach der op wenigstens ein Jahr...na dann warten wir mal und hoffen...

Eingecheckt

Gegen 8uhr kamen meine Eltern zu mir...wir tranken ganz gemütlich einen Kaffee...ich spielte noch mit Hund und Katzen und 9uhr machten mein Daddy und ich uns auf um ins Krankenhaus zu fahren...
Ich musste vorher noch zur Apotheke um Nasenspray zu kaufen.
Danach noch schnell zu meiner hausärztin das Rezept abholen...
Als ich Googlete was das fürn zeug ist, da war mir tierisch schlecht...bakterien...ich sagte sofort...die machen die op nicht...aber es kam doch anders :)...
Ich ging auf Station...dreibettzimmer :/...das fensterbett war schon belegt...menno...eine nette Omi...was solls...
Bleibe ich halt am Schrank...um so kürzer ist mein weg zum klo;)
Dann musste ich in die chirurgische Ambulanz um nochmal alles durch zugehen...der Arzt, ein Russe, war ganz nett...erstmal haben wir abgeklärt ob die op nun gemacht werden kann oder nicht...er telefonierte etwas umher und dann gab es die gute Nachricht...er kann/darf die op durchführen...
Aber er sagte auch das man abwarten muss, ob diese op mir überhaupt hilft...:-/
Dann wurde noch Blutdruck gemessen und Blut angenommen...
Dann ging es zur narkosesprechstunde...alles im Lot...piercing muss raus und ein Nagel muss ab :(...danach zum ekg...auf der Station wo auch mein adipositas doc sitz...die Schwestern haben sich gefreut das es nun bei mir los geht:)...
Dann durfte ich auch schon zurück auf Station...und ich trottel habe doch glatt meine Zimmer nummer vergessen...:D Und bevor ich alle Zimmer öffnete...ging ich mal nachfragen wo ich hin muss:D alle lachten...ein Pfleger brachte mich dann zum Zimmer...grins...
Meine bettnachbarin war nicht da...vielleicht Untersuchung???ist bis jetzt noch nicht aufgetaucht.
Und auf meinem Tischchen stand ein Eiweißshake...
Der hat ziehmlich viele Kalorien...und nicht sehr viel Eiweiß, in multivitamin...ziehmlich lecker...
Dann gab es gerade noch einen Kaffee...und dabei stellte ich fest, das die Schwestern wahnsinnig nett sind...die eine kenn ich sogar noch von 2003...Blinddarmop...aber sie hat mich nicht erkannt (ist ja klar...da war ich schlank...) ich werde sie mal die Woche drauf stubsen:D...

Bis denni


Donnerstag, 1. Dezember 2011

Ich bin dann mal weg

So ihr lieben...
Morgen ist es soweit...
Die Tasche ist schon seit tagen gepackt.
Ich hoffe sie wissen was sie tun!
Die Wohnung ist auf Hochglanz gebracht...
Was mir sorgen macht...meine mietzis:(
Aber sie sind bei meinen Eltern in guten Händen...aber sie haben auch Hund und Katze, der Hund ist toll aber die Katze ist ein Monster....

video


achja...irgendwas scheint nicht in Ordnung zu sein...meine hausärztin rief mich heute an um mir mitzuteilen das sie ein Rezept für mich zu liegen hat...irgendein Befund war nicht in Ordnung und deshalb Tabletten...was für welche und um was für ein Befund es sich handelt, werde ich erst morgen erfahren...
Es kann eigentlich nur etwas mit meiner magenspiegelung zu tun haben die am 18.10. Stattfand...
Drückt mir die Daumen, das es nichts schlechtes ist...

Bis bald...ich melde mich aus dem Krankenhaus...